Lotse für Einsatzgeschädigte in Husum (Spezialpionierregiment "Nordfriesland" 164)


Übersicht

Lotsen für einsatzgeschädigte Soldatinnen und Soldaten sind ein niederschwelliges Angebot. Lotsen kümmern sich als „vertrautes Gesicht“ und vermitteln Hilfsangebote und begleiten betroffene kameradschaftlich in allen Angelegenheiten.

Kontaktdaten

Matthias-Claudius-Straße 135 Julius-Leber-Kaserne, Geb. 68, Raum 103 Husum, Schleswig-Holstein, Deutschland 25813

Telefonnummer: Telefonnummer anzeigen04841-903-7088

Webseite: https://bw2.link/syu1e

Fotogalerie

Lotse für Einsatzgeschädigte der Bundeswehr

Beschreibung

Der Lotse für Einsatzgeschädigte hat den Auftrag, einsatzgeschädigte Soldatinnen/Soldaten und ggf. deren Angehörige bzw. deren soziales Umfeld in der Einsatznachsorge kontinuierlich und umfassend zu begleiten.
Im Weiteren wirkt Sie/Er als agierende Kontaktperson, als Vermittlerin/Vermittler beim "Gang durch die zuständigen Behörden, Ämter und sonstigen Einrichtungen". Als sog. "Spinne im Netz" arbeitet dieser mit dem psychosozialen Netzwerk zusammen.

Weitere Angaben

FspNBw: 90-7621-7088

Mobilfunk: 015114854906

Ansprechpartner: Stabsfeldwebel Häußler, Robert

E-Mail direkt an die Ansprechstelle senden:

Bitte geben sie den Text, den sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.

Bild mit dem Bestätigungskode kann nicht angezeigt werden