Bundesverwaltungsamt - Beihilfe - Beihilfefestsetzungsstellen


Übersicht

Die Beihilfe ist eine eigenständige, ergänzende, beamtenrechtliche Krankenfürsorge. Sie trägt der Versicherungsfreiheit der Beamten in der gesetzlichen Krankenversicherung Rechnung.

Kontaktdaten

Deutschland

Webseite: Beihilfefestsetzungsstellen im Internet

Fotogalerie

Bundesverwaltungsamt

Beschreibung

Die Beihilfe ist eine eigenständige, ergänzende, beamtenrechtliche Krankenfürsorge. Sie trägt der Versicherungsfreiheit der Beamten in der gesetzlichen Krankenversicherung Rechnung.

Durch die Beihilfe erfüllt der Dienstherr die dem Beamten und seiner Familie gegenüber bestehende beamtenrechtliche und soziale Verpflichtung, sich an den Aufwendungen in Krankheits-, Pflege- und in Geburtsfällen mit dem Anteil zu beteiligen, der durch die Eigenvorsorge nicht abgedeckt wird. Diese Verpflichtung gilt ebenfalls für die Familienangehörigen der Richter, Berufs- und Zeitsoldaten. Somit ist die Beihilfe ihrem Wesen nach eine die Alimentation ergänzende Fürsorgeleistung.

Beihilfefestsetzungsstellen

Auf der Grundlage der Ressortvereinbarung zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), dem Bundesministerium des Innern (BMI) und dem Bundesministerium der Finanzen (BMF) vom 2. November 2012 sind die Aufgaben der Personalabrechnung und damit auch der Beihilfe zum 1. Juli 2013 in die Geschäftsbereiche des BMI und BMF übertragen worden. Die Bearbeitung der Beihilfeanträge für die aktiven Bundeswehrangehörigen übernimmt das Bundesverwaltungsamt (BVA), für die Versorgungsempfänger ist das Bundesamt für zentrale Dienste und offene Vermögensfragen (BADV) zuständig.